Linkhero
 
 

Vor kurzem wurden die ersten Modelle der Datenbrille Google Glass ausgeliefert. Bisher stößt das Gadget auf durchaus positive Resonanz. Robert Scoble, ein US-amerikanischer Tech-Blogger, schreibt nach zweiwöchigem Einsatz etwa, dass er keinen Tag seines Lebens mehr ohne die Hightech-Brille auskommen möchte. Der 48-Jährige führt außerdem an, dass er in den zwei Wochen ausschließlich positive Kommentare zur Glass erhalten habe. Privatsphäre-Bedenken wurden ihm gegenüber nur einmal genannt, als eine Frau bei einem Vortrag meinte, dass sie nicht mit Scoble sprechen würde, wenn er die Datenbrille verwendet. Der US-Amerikaner beendet seinen Blogeintrag mit den Worten, dass Google Glass sein Leben verändert habe. Read the rest of this entry »


 
 
 

Brüssel/Berlin – Den von Microsoft angeführten Google-Rivalen gehen die Zugeständnisse des Internet-Konzerns bei der Anzeige von Suchergebnissen nicht weit genug. Das erklärten Vertreter der Organisationen Icomp (Initiative for a Competitive Online Marketplace) und Fairsearch der Finanznachrichtenagentur Bloomberg. Gefördert wird Icomp von Microsoft, dem mit Abstand größten Unternehmen unter den Förderern. Google hatte laut Medienberichten vom Wochenende im Streit um die Behandlung von Konkurrenzangeboten eingelenkt und will künftig mehr Links zu Diensten der Wettbewerber anzeigen sowie Suchergebnisse für eigene Angebote klarer auszeichnen. Read the rest of this entry »


 
 
 

PowerDVD spielt den Blu-ray-Blues


Posted on: April 28th, 2013 by linkhero
 

Bei einigen Anwendern passierte es zum Monatswechsel, bei anderen nach der Aktualisierung auf den neuesten Build oder nach einem Durchlauf von Windows Update: Plötzlich verweigerte PowerDVD die Wiedergabe aller Blu-rays. Betroffen sind sowohl die Blu-ray-fähigen Varianten von PowerDVD 11 als auch PowerDVD 12.

Nach einem Klick auf den Wiedergabeknopf erscheint die Fehlermeldung „CyberLink PowerDVD kann nicht auf das Speichergerät zugreifen“ und der Hinweis: „Wählen Sie ein anderes Gerät aus, wenn die Wiedergabe stoppt.“ Daraufhin zeigt PowerDVD zweimal hintereinander das Auswahlfenster für den Blu-ray-Regionalcode, gefolgt von einer Fehlermeldung mit dem Code „800401F9“. Read the rest of this entry »


 
 
 

Dell bringt All-in-One-Riesentablet


Posted on: April 28th, 2013 by linkhero
 

Der PC-Hersteller Dell verheiratet Desktop-PCs in All-in-One-Bauweise mit Tablets: Das XPS 18 ist je nach Einsatzzweck mal das eine, mal das andere. Zwei herausklappbare Standfüße halten das Gerät auf dem Schreibtisch aufrecht, sodass man einen All-in-One-PC vor sich hat. Klappt man die Füße hingegen ein und zieht das Netzteil ab, verwandelt sich das XPS 18 in ein Riesentablet mit Windows 8 und 18,4-Zoll-Touchscreen. Read the rest of this entry »


 
 
 

Etappe 3 beim Virtueller Frühjahrsputz für Selbstständige


Posted on: April 28th, 2013 by linkhero
 
Endspurt beim Virtuellen Frühjahrsputz! In der dritten Etappe – nach den Artikeln „Stellen Sie Ihre Website auf den Kopf. / Was erwarten Sie von Ihrer Website?“ und „Zeigen Sie auf Ihrer Website was wirklich in Ihnen steckt?“ – geht es schon eher ums Renovieren und Neues schaffen als ums Reinemachen.

Zeit zum Träumen: Ist Ihnen bewusst, dass Ihre Website zu einem regelrechten Magneten für neue Kunden werden kann? Read the rest of this entry »


 
 
 

Seoul – Mitten in den politischen Spannungen im Korea-Konflikt haben unbekannte Angreifer am Donnerstag offenbar mindestens zwei Onlineauftritte geknackt, die von der nordkoreanischen Regierungsorganisation betrieben werden. Dabei handelte es sich um den Twitter- und den Flickr-Account von Uriminzokkiri, einem von der Regierung unterhaltenen Onlinedienst, der über seine eigene Webseite und soziale Netzwerke Berichte, Videos und Bilder verbreitet – und zwar ausschließlich solche, die der Regierung passen. Read the rest of this entry »


 
 
 

Eine Auseinandersetzung zwischen der Antispam-Organisation Spamhaus und dem niederländischen Unternehmen Cyberbunker hat nach einem Bericht der New York Times zur größten Distributed-DoS-Attacke  („Distributed Denial of Service“) in der Geschichte des Internet geführt.  Read the rest of this entry »


 
 
 

„Roma“: Samsung soll an Highend-Tablet mit LTE arbeiten


Posted on: April 23rd, 2013 by linkhero
 

Darf man dem Bericht eines griechischen Techblogs glauben, so hat Samsung ein neues Highend-Tablet in der Pipeline.

Exynos 5-Dualcore

Entwickelt unter dem Arbeitstitel „Roma“ liefert das 10,1-Zöller weitgehend idente Spezifikationen zum – ebenfalls von Samsung hergestellten – Nexus 10. Im Inneren soll ein Exynos 5 Dualcore-Prozessor (A15) mit 1,7 GHz-Taktung werken, der sich auf eine Mali-T604-GPU und zwei GB Arbeitsspeicher stützen kann. Read the rest of this entry »


 
 
 

Für das zunächst von Micron vorgeschlagene und mittlerweile unter anderem auch von ARM, Intel, Microsoft und Samsung  unterstützte Konzept eines Speicherchip-Stapels namens Hybrid Memory Cube (HMC) ist eine erste Spezifikation verfügbar. Sie beschreibt eine Architektur für extrem schnelles DRAM, das bis zu 320 GByte an Daten pro Sekunde übertragen kann. Schon 2014 will die Industrievereinigung Hybrid Memory Cube Consortium (HMCC) noch eine Schippe drauflegen: Dann sollen bis zu 480 GByte/s möglich werden, also 240 GByte/s pro Datentransferrichtung. Read the rest of this entry »


 
 
 

Wie nutzt man Fahnen und Banner wirksam in der Werbung?


Posted on: April 19th, 2013 by linkhero
 
In Zeiten da sich Einzelhändler und Dienstanbieter danach drängeln zu sehen, wie sie die beste Aufmerksamkeit im Internet mit ihren „wichtigen Schlüsselwörter“ und „Business-Tweets“ erreichen um zu sozialem Medienerfolg zu kommen, können sie den wichtigsten Kunden von allen verlieren, nämlich den, der direkt vor ihnen an ihrer Haustür vorbei geht! Hier sind einige Beispiele, die Ihnen eine Inspiration geben können, welche Sie benötigen um Werbungen kreativ zu verwenden.

Als jemand, der die letzten 25 Jahre im Werbegeschäft verbracht hat, kann ich ehrlich sagen, dass eine Form zu werben hoch „unterschätzt“ ist. In Zeiten da sich Einzelhändler und Dienstanbieter danach drängeln zu sehen, wie sie die beste Aufmerksamkeit im Internet mit ihren „wichtigen Schlüsselwörter“ und „Business-Tweets“ erreichen um zu sozialem Medienerfolg zu kommen, können sie den wichtigsten Kunden von allen verlieren, nämlich den, der direkt vor ihnen an ihrer Haustür vorbei geht! Read the rest of this entry »


 
 
 

Es war ein schlauer Schachzug von Intel: Während in der Anfangszeit der Personal Computer die Prozessoren noch kryptische Zahlenkürzel wie 286, 386 und 486 trugen, verpasste der Chipprimus der nachfolgenden Generation den klangvollen Namen Pentium. Die neuartigen Prozessoren sollten fünf Mal schneller sein als die 486er Chips. Der Name wurde zum Synonym für moderne Rechner und sicherte Intel bis heute die Marktführerschaft im PC-Bereich. An diesem Freitag vor 20 Jahren begann die Auslieferung der ersten Pentium-Prozessoren. Read the rest of this entry »


 
 
 

Viele Leute, die sich einen neuen Laptop oder Desktop-PC ohne Touchscreen kaufen, kommen mit dem neuen Betriebssystem Windows 8 nicht klar. Die Bedienung der sogenannten Metro-Oberfläche mit den Kacheln mag bei Touchscreens sehr angenehm sein, mit der Maus macht es den meisten Anwendern keinen Spaß. Den Leuten ist es schlicht zu unübersichtlich. Wo sie bei früheren Windows-Versionen 2 Klicks brauchten, um an die gewünschte Stelle zu gelangen, muss man bei Windows 8  4-5 mal klicken, um sein Ziel zu erreichen. Auch die nervige Anmeldung bei Windows Live mittels eine Live-ID verstehen viele Leute nicht und glauben, ohne eine Live-ID den Computer nicht benutzen zu können. Am meisten wird aber der gewohnte Desktop mit Start-Menu vermisst. Man gelangt zwar mit einem Klick auf die Kachel „Desktop“, allerdings fehlt dort der Start-Button. Man sucht mit der Maus bis endlich seitlich das Windows 8-Menu erscheint und muss sich dann dort weiter durchklicken. Ich habe schon von Anwendern gehört, die sich auf ihrem neuen Windows-8 PC Windows 7 installierten, weil die Bedienung einfach wesentlicher besser ist. Um zu seinem geliebten Desktop mit Startmenu zu kommen, gibt es aber auch noch einen anderen Weg und das ohne auf Windows 8 verzichten zu müssen. Die Lösung heisst Classic Start. Mit diesem Programm, das es kostenlos gibt, holen Sie sich den Desktop und das Startmenu wieder. Sie können in der Software einstellen, dass Windows direkt mit dem Desktop startet und die Metro-Oberfläche überspringt. Dazu können Sie definieren, wie das Design des wiederauferstandenen Start-Buttons sein soll und etliches Mehr. Schlussendlich haben Sie mit dem Programm Classic Start wieder einen PC im Windows -7-Look. Die Metrooberfläche ist dabei nicht ausgeschaltet, sie kann jederzeit durch Ziehen der Maus in die untere rechte Ecke des Bildschirms und dann durch Klick auf Start aktiviert werden. Microsoft hat meiner Ansicht nach Windows 8 für zu viele verschiedene Geräte konzipiert. Ein Touchscreen ist nun mal in der Bedienung grundlegend anders als ein Rechner mit Maus und Tastatur.  Read the rest of this entry »


 
 
 

AppStore – Apple verliert mit seinen Apps den Anschluss


Posted on: April 16th, 2013 by linkhero
 

Google knabbert sich in Apples iPhone von innen nach außen. Facebook ist auf Mobilgeräten außerordentlich populär, muss sich aber vor Firmen in Acht nehmen, die eigene mobile soziale Netze aufbauen. Oh, und Smartphone-Nutzer lieben Spiele, aber so richtig.

Das sind nur einige der Themen, die man aus einer Betrachtung der aktuellen App-Charts herauslesen kann. Dies sind Ranglisten in Echtzeit, an denen man ablesen kann, wie oft Apps heruntergeladen und welche Umsätze damit generiert wurden. Herausgegeben werden sie von den Herstellern der dominierenden mobilen Betriebssysteme, Google und Apple. Read the rest of this entry »


 
 
 

 

Das Programm „Elster Formular“ zur elektronischen Abgabe der Steuererklärung gibt es offiziell nur für Windows. Intern existieren bereits seit Jahren eine Linux- und eine Mac-OS-X-Version. Die werden jedoch der Öffentlichkeit nicht zur Verfügung gestellt.

Wer seine Steuererklärung elektronisch macht, kurz Elster, ist an Windows gebunden, da das kostenlose Programm Elster Formular nur für Windows existiert – eine gute Alternative für Nutzer anderer Betriebssysteme fehlt bisher. Doch Nutzer von Linux oder Mac OS X werden offenbar ganz ohne Not davon ausgeschlossen: Der Elster-Formular-Client wurde nach Informationen von Golem.de von Beginn an so entwickelt, dass eine plattformunabhängige Veröffentlichung problemlos möglich wäre. Demnach existieren Versionen für alternative Betriebssysteme intern bereits. Sie werden nur nicht veröffentlicht. Read the rest of this entry »


 
 
 

Kartendienste: Apple kauft Spezialisten für Indoor-Navigation


Posted on: April 13th, 2013 by linkhero
 
Der eigene Kartendienst war zunächst ein Flop, doch mittlerweile hat Apple seine Maps kräftig verbessert. Mit dem Kauf von Spezialfirmen legt der Konzern nach – und liegt dabei voll im Trend.

Apple will seine Kartendienste mit Hilfe eines Spezialisten für die Orientierung in Gebäuden verbessern. Der iPhone-Konzern gab am Wochenende den Kauf des Start-ups WifiSLAM bekannt. WifiSLAM analysiert die WLAN-Signale in Gebäuden, um den Aufenthaltsort von Nutzern zu ermitteln. Read the rest of this entry »


 
 
 

Mobile Geräte: Lenovo will eigene Prozessoren entwickeln


Posted on: April 12th, 2013 by linkhero
 

 

Einem US-Bericht zufolge will Lenovo seine schon existierende Abteilung für die Entwicklung von Chips erweitern. Neue Ingenieure sollen dann Prozessoren für Tablets und Smartphones entwickeln, vermutlich mit ARM-Architekturen.

Bis zur Mitte des Jahres 2013 will der chinesische Hardwarehersteller Lenovo seine Abteilung für Chipentwicklung von derzeit 10 auf 100 Mitarbeiter aufstocken. Das hat EEtimes aus unternehmensnahen Kreisen in China erfahren. Read the rest of this entry »


 
 
 
E-Mails schreiben, SMS verschicken, auf Facebook surfen: Mit dem neuen Sicherheits-Handy für Bundeskanzlerin Angela Merkel und andere Geheimnisträger in Zukunft alles kein Problem mehr. Jetzt bleibt nur noch die Frage: Samsung oder Blackberry?
Das zentrale Thema der CeBIT in Hannover lautet „Shareconomy“ („share“ und „economy“), das Teilen von Informationen über das Internet. Erfahrungen, Wissen und Ressourcen sollen in Zukunft noch einfacher gemeinsam genutzt werden können. Nur eine will bei dem diesjährigen Motto der Messe nicht so richtig mitspielen: Angela Merkel. Von einem selbstlosen Teilen ihrer Informationen hält die Bundeskanzlerin verständlicherweise wenig. Die Regierungschefin und weitere Geheimnisträger sollen Mitte des Jahres daher ein neues Sicherheits-Handy bekommen. Merkel schien am Dienstag interessiert, ließ sich Funktionen wie E-Mail vorführen und probierte auch selbst aus, wie man zwischen dem privaten und dem besonders geschützten geschäftlichen Bereich wechseln kann.

Mit dem abhörsicheren Smartphone kann die Kanzlerin sicher telefonieren, surfen, SMS schreiben und verschlüsselte E-Mails verschicken. Zuvor war ein Gerät für das sichere Telefonieren und ein Gerät für das Verfassen von sicheren E-Mails notwendig. Auch Zugänge zu Facebook Read the rest of this entry »


 
 
 

Bochum (ots) – Bereits im Mai 2011 berichteten die Spezialisten für NAND-Flash Datenrettung von KUERT, dass SSDs die einen Sandforce-Controller beinhalten Probleme bei der Datenrettung bereiten können.

Hintergrund hierbei ist eine internen Hardwareverschlüsselung, die sich durch den Anwender nicht deaktivieren läßt. Doch welche SSDs lassen sich nach einem Ausfall noch retten und sind somit empfehlenswert ?

KUERT benennt die Solid-State-Disks, die sich im Falle einer physikalischen Beschädigung oder aufgrund von elektrischer Überspannung auch retten lassen. Read the rest of this entry »


 
 
 

Professionelle WLAN-Anbieter halten sich bisher zurück, was den 802.11ac-Standard angeht. Ubiquiti Networks kündigt nun einen neuen Access Point an, der Bruttogeschwindigkeiten oberhalb von einem Gigabit/s erreichen soll. Gleichzeitig will die Firma mit Roaming Kunden von Aruba und Ruckus weglocken.

Ubiquiti Networks hat seinen ersten Access Point (AP) angekündigt, der IEEE 802.11ac unterstützt. Laut dem Datenblatt handelt es sich bei dem neuen UAP-AC um einen Dual-Band-Access-Point. Das ist auch notwendig, da 802.11ac nur im 5-GHz-Band funktioniert. Auf dem 5-GHz-Band sind damit bis zu 1,3 GBit/s brutto per Channel Bonding mit 3 Kanälen möglich (802.11a/n/ac). Auf dem 2,4 GHz-Band werden 450 MBit/s unterstützt (802.11b/g/n). Read the rest of this entry »


 
 
 

Datenschützer warnt vor Risiken bei


Posted on: April 7th, 2013 by linkhero
 

Der Berliner Datenschutzbeauftragte Alexander Dix hat in seinem Jahresbericht 2012[1] auf Gefahren beim Anbinden von IT-Geräten, die von Mitarbeitern mitgebracht werden, an die Infrastruktur des Arbeitgebers hingewiesen. Der Trend „Bring your own device“ (BYOD) sei mittlerweile „in nahezu allen Unternehmen angekommen“, schreibt DIx in dem am Mittwoch vorgestellten, über 200 Seiten langen Report. Meist entzögen sich die mitgebrachten mobilen Geräte wie Smartphones, Laptops oder Tablet-Rechner aber dem IT-Management der Firma. Ihr Einsatz berge daher unter anderem datenschutzrechtliche und technische Risiken. Read the rest of this entry »


 
 
 

Webstandard-Test – HTC One im Test: Alles auf eine Karte


Posted on: April 7th, 2013 by linkhero
 

Aus welchem Blickwinkel man es auch immer betrachtet, eines lässt sich nicht leugnen: Hardwarehersteller HTC hat schon einmal besser Zeiten erlebt. Einst der Darling der Android-Welt, musste man in den letzten Jahren zusehen, wie die eigenen Marktanteile rasant dahinschmolzen. Der Werbemacht Samsungs hatte man zuletzt wenig entgegenzusetzen, HTC-Smartphones entwickelten sich zu Ladenhütern, der Umsatz brach signifikant ein. Read the rest of this entry »


 
 
 

Es liest sich wie ein Drehbuch zu einem James-Bond-Film – ein Unbekannter klinkt sich in 420.000 Rechner ein, um den Rest des Internets einem umfassenden Scan zu unterziehen. Nur dass der Übeltäter in diesem Fall keine bösartigen Absichten zu haben scheint, wie er selbst versichert: „Wir haben keine Passwörter geändert oder irgendwelche dauerhaften Änderungen vorgenommen. Nach dem Neustart war jedes Gerät wieder in seinem Originalzustand, inklusive schwachen oder gar keinen Passworts.“ Read the rest of this entry »


 
 
 
Ein Samsung-Handy aus der Mikrowelle, das teuerste Videospiel der Welt, ein C65-Computer, alte iPods für 90 000 Dollar bis hin zu Saddams Tellern: die verrücktesten Auktionen bei Ebay.
Bücher, CDs, Omas Geschirr oder gebrauchte Autos: Beim Online-Auktionshaus Ebay werden weltweit in jeder Sekunde alle möglichen Dinge ge- und verkauft. Allein in Deutschland sind auf dem Marktplatz ständig 30 Millionen Artikel zu finden. 90 Millionen Mitglieder hat Ebay weltweit.

Doch unter den gehandelten Waren sind auch viele nicht alltägliche. Immer wieder bieten Verkäufer auf der Plattform skurrile oder seltene Waren an. Oder Scherzkekse versuchen, Dinge zu verkaufen, die es überhaupt nicht gibt. Read the rest of this entry »


 
 
 

Angeschaut – Google Keep: Neue Notiz-App geht an den Start


Posted on: April 3rd, 2013 by linkhero
 

Vor wenigen Tagen war der Service bereit – versehentlich – kurz online, nun ist es offiziell: Mit Google Keep schickt der Softwarehersteller einen schlanken Konkurrenten zu Evernote und Co. ins Rennen. Parallel zu einem Webservice gibt es auch ein passende App für Android 4.0+. Read the rest of this entry »


 
 
 

John Riccitiellos Rücktrittsschreiben brachte auf den Punkt, was aus Sicht vieler Konsumenten falsch in der Videospielbranche läuft. In einer Hand voll Absätze fasste der scheidende Chef von Electronic Arts (EA) zusammen, auf welche Errungenschaften er stolz ist und aufgrund welcher Versäumnisse er dennoch die Bahn für einen Nachfolger freimacht. In über 1.600 Zeichen, die der CEO an den Vorstandsvorsitzenden Larry Probst richtete, kam Riccitiello nicht ein einziges Mal auf seine Kunden, die Spieler zu sprechen. „EAs Anleger und Angestellte erwarten Besseres und ich bin verantwortlich für den Fehlschlag.“ Und mit „Fehlschlag“ spielt Riccitiello nicht auf verärgerte Kunden, sondern auf enttäuschende Umsatzerwartungen an. Read the rest of this entry »